Krankengymnastik / Physiotherapie

Der Physiotherapeut (früher Krankengymnast) arbeitet entsprechend der Heilmittelverordnung des behandelnden Arztes. Nach einer individuellen Untersuchung werden die Therapieziele mit dem Patienten vereinbart. Ein auf den Patienten abgestimmter Behandlungsplan wird aufgestellt und bei jeder Behandlung überprüft und angepasst.

Um das vereinbarte Therapieziel zu erreichen, stehen dem Physiotherapeuten viele verschiedene Behandlungsmethoden, die durch gezielte Weiterbildungen erworben werden, zur Verfügung, wie z.B.:

  • Bobath-Therapie
  • Manuelle-Therapie
  • Manuelle Lymphdrainage
  • PNF-Therapie
  • Krankengymnastik an Geräten
  • Krankengymnastik mit dem Schlingentisch
  • Massagen
  • Kinesio Taping

Das Aufgabengebiet eines Physiotherapeuten gliedert sich in drei Bereiche:


  1. Behandlungen von akuten und chronischen Erkrankungen aus den verschiedenen medizinischen Fachbereichen (z.B. Orthopädie, Neurologie, Chirurgie)
  2. Prävention vorbeugende Maßnahmen wie z.B. Rückenschulen, Wirbelsäulengymnastik oder ähnliches.
  3. Die Rehabilitation bezieht sich auf Maßnahmen zur Wiedereingliederung in Arbeit, Beruf und Gesellschaft.