Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage nach Bobath für Kinder

Nach dem Bobath-Behandlungskonzept werden Säuglinge und Kinder behandelt, die aufgrund einer früheren Hirnschädigung entwicklungsverzögert, oder bewegungsgestört sind. Meist sind Lähmungen eines, oder mehrer Körperabschnitte vorhanden. Bewegungs- und Gleichgewichtsstörungen sowie Veränderungen der Muskelspannung und der Körperwahrnehmung zeigen sich in unterschiedlicher Form. Während der Behandlung lernt das Kind normale Bewegungsabläufe kennen. Die durch die Schädigung vorhandenen abnormen Haltungs- und Bewegungsmuster können nicht weg therapiert, jedoch positiv beeinflusst werden.

Als Leitfaden dienen die normalen Entwicklungsstufen des Säuglings und Kleinkindes. Ein wichtiger Aspekt ist die Anleitung der Eltern. In der Physiotherapie wird vor allem die Aufrichtung von Kopf und Körper gegen die Schwerkraft erarbeitet. Eine Optimierung der Haltungskontrolle , des Gleichgewichts in verschiedenen Positionen sowie die verschiedenen Fortbewegungsarten (z.B. Rollen, Robben, Krabbeln, Gehen, Rollstuhl fahren) werden erarbeitet. Die Behandlung wird zielorientiert durchgeführt. Mit dem Kind und den Eltern werden Ziele festgelegt. Diese orientieren sich an dem Alltag und decken die Bereiche Körperpflege, An- und Ausziehen, Transfer uvm ab. Die Therapie , wird spielerisch durchgeführt. Freude an der Bewegung ist wichtig, und steigert die Motivation. Hauptziel ist die Förderung der Selbstständigkeit und die Steigerung der Lebensqualität des Kindes und seiner Familie.